Stevia in der Kosmetik

Stevia findet nicht nur in Lebensmittel, sondern auch in einer Vielzahl von Kosmetikprodukten seine Anwendung.

Stevia ist süß, das ist ja nichts Neues. Man weiß mittlerweile, dass Stevia sehr gut als Süßungsmittel eingesetzt wird und als idealer Ersatz für Zucker dient. Aber die Süße von Stevia ist nicht die einzig positive Eigenschaft die die Pflanze bieten kann. Auch die Kosmetikindustrie kann von der Pflanze profitieren.

Was zum Beispiel nur wenige wissen, Stevia kann auch bei Akne helfen. Die Akne ist eine Erkrankung hauptsächlich des Talgdrüsenfollikels. Stevia wird von der indigenen Bevölkerung des paraguyanischen Hochlandes seit Jahrhunderten auch bei Verletzungen und Entzündungen der Haut verwendet. Eine ganz banale Anwendung ist beispielsweise das Auflegen von Blättern auf eine verletzte Stelle. Die Wirkung lässt sich offenbar auf essentielle Öle, Vitamin C, Enzyme und das Chlorophyll der Stevia Blätter zurückführen.

Und nicht nur für die Haut hat Stevia in der Kosmetik einen positiven Effekt. Stevia wird auch schon in so mancher Zahnpasta wegen ihrer antikariogenen und antibakteriellen Wirkung eingesetzt und darüber hinaus wird die Zahnpasta auch noch süß davon.

Auch in diversen anderen Kosmetika (Lippenbalsame, Körperbalsame, Duschgels, etc.) kommt Stevia wegen seiner positiven Eigenschaften zur Anwendung.